Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

Aktuelles

Gendercampus@OVGU

Filmreihe LATERNA MaGeCa
Sommersemester 2017, jeweils mittwochs
im CampusTheater Magdeburg (ehemals Projekt 7), J.-G.-Nathusius-Ring 5 / Anbau hinter Wohnheim 7, 39106 Magdeburg

Termine
10. Mai 2017: Die Farbe Lila
31. Mai 2017: Dallas Buyers Club
14. Juni 2017: XXY
28. Juni 2017: We want Sex

Jeweils um 19.30 Uhr

Mit Einführung und anschließender Diskussionsrunde. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! Der Ein-tritt ist frei. Den Flyer zur Filmreihe mit Infos zu den Referierenden finden Sie hier.
mehr...

Gendercampus@OVGU

Gender? Queer? oder was? - Ein Workshop zur Orientierung im queeren (Sprach-)Dschungel
mehr...

gendercampus@MLU

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
mehr...

Gendercampus@MLU

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

que(e)r:einsteigen - Interdisziplinäre Ringvorlesung
im Sommersemester

Datum und Zeit: jeweils donnerstags 19 Uhr (bitte Ausnahmen beachten)
Ort:                    MLU Halle

Start: 04.05.2017, 19:00 Uhr: (Mein) Fett ist politisch! Vortrag über Dickendiskriminierung und Fatpositivismus. mit Magda Albrecht
MLU Halle, Melanchthonianum, HS XV:
„Du siehst gut aus, hast du abgenommen?“ Dieser vermeintlich harmlose Satz ist Teil eines größeren Phä-nomens: Das Ab- und Bewerten von Körpern und Dickenfeindlichkeit. Dicke Menschen müssen medial stets als Negativbeispiel herhalten, ihre Körper werden als „krank“ und „defizitär“ kategorisiert. In dem Vortrag wird die Geschichte der Kategorie „Übergewicht“ und die daraus wachsenden Folgen kritisch beleuchtet und dem gesellschaftlichen Normzustand eine fett-positive Perspektive entgegengestellt sowie einige Grundsätze der Fat Empowerment / Health at every Size – Bewegung vorgestellt.
Magda Albrecht ist politische Bildnerin und Mitglied des feministischen Vereins und Gemeinschaftsblogs Mädchenmannschaft e.V. Sie schreibt, forscht und hält Vorträge zu den Themen Körpernormierungen (ins-besondere Dickendiskriminierung), Strategien zur Selbstermächtigung und queer-feministische Aktionsformen.


18.05.2017, 19:00 Uhr: Pro choice – Mobi-Veranstaltung zur Demo „Leben schützen! Abtreibung legalisie-ren! Weg mit §218!“ am 12.06.2017 in Annaberg-Buchholz
Melanchthonianum, HS XVI
01.06.2017, 19:00 Uhr: Till Amelung: Transphobie im Feminismus!? – Ein Streifzug durch vermintes Gelände Melanchthonianum,
HS XV
11.06.2017, 16:00 Uhr: Lea Schmid: Lesung aus „Lookismus – Normierte Körper – Diskriminierende Me-chanismen – (Self-)Empowerment“ Goldene Rose, Rannische Straße 19
12.06.2017 Pro Choice – Leben schützen! Abtreibung legalisieren! Weg mit §218!
Demonstration Annaberg-Buchholz
15.06.2017, 19:00 Uhr: Peet Thesing: Lesung aus „Feministische Psychiatriekritik“
Melanchthonianum HS XVI (Ort vorläufig)

Alle Termine im Sommersemester sind hier zu finden
Veranstalter: AK que(e)r_einsteigen des StuRa Halle
Web: https://queereinsteigen.wordpress.com
facebook
mehr...


gendercampus@MLU

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
mehr...

FEM POWER Vortrag

Vortrag: FEM-Power an der BURG
mehr...

gendercampus@HoMe

Hochschule Merseburg
mehr...

MaGeCa

Laterna MaGeCa_Logo

Magdeburger GenderCampus präsentiert:
Filmreihe LATERNA MaGeCa Sommersemester 2017

im CampusTheater Magdeburg (ehemals Projekt 7), J.-G.-Nathusius-Ring 5 / Anbau hinter Wohnheim 7, 39106 Magdeburg


Jeweils um 19.30 Uhr
Mit Einführung und anschließender Diskussionsrunde. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
Der Ein-tritt ist frei. Den Flyer zur Filmreihe mit Infos zu den Referierenden finden Sie hier.

26. April 2017: Die Kriegerin
10. Mai 2017:   Die Farbe Lila
31. Mai 2017:   Dallas Buyers Club
14. Juni 2017:   XXY
28. Juni 2017:   We want Sex
mehr...


GenderCampus@HoMe


Ulrike Heider spricht über „Die sexuelle Konterrevolution“
24.04.2017, 17.30 Hochschule Merseburg Raum G/2/26

Kreuze schwingende Abtreibungsgegner*innen, die „Demo für Alle“ gegen „Frühsexualisierung“, Antifeminismus in der Rede vom „Genderwahn“ und Homophobie in den Debatten um das Adoptionsrecht -- All das findet sich im Repertoire von Vertreter*innen der CDU/CSU, der AfD und Neonazis. Der neue Sexualkonservatismus aber kommt nicht nur von rechts. Vielmehr zeigt sich eine verdächtige Einigkeit von Konservativen über die Mitte bis hin ins linke Spektrum bei Themen wie Pornographie, Prostitution und Vergewaltigung.

Die Autorin Ulrike Heider vertritt die These, dass politische Reaktionäre, einige Feministinnen und bestimmte Sexualfreunde zusammen in ein Horn stoßen, das uns den Marsch zu einer sexuellen Konterrevolution bläst. Einzug gehalten hat diese längst auch im Mainstream, wo sie im feministischen Gewand für ein negatives Bild von Sexualität sorgt und in popkulturellen Produkten wie „50 Shades of Grey“ mit seiner Kombination aus SM-Pornographie, traditionellen Geschlechterrollen und biedersten Familienwerten Ausdruck für das sexualpolitische Zusammenwirken konservativer, feministischer und libertiner Kräfte ist.

Im Rahmen der Vortragsreihe "Friendly Fire – Feministische Aushandlungen zwischen Vereinnahmung und Emanzipation"

Die Vortragsreihe greift aktuelle Auseinandersetzungen zu den Themen ‚sexualisierte Gewalt‘ und ‚biologische Reproduktion‘ sowie beobachtbare Vereinnahmungstendenzen von feministischen Argumentationen und Positionen auf. Die Reihe möchte sowohl die spezifischen Themenfelder diskutieren, als auch eine breitere Debatte um feministische Theorie und Praxis in Zeiten des anti-feministischen Backlashs und unmöglichen Querfronten öffnen.

Die Vortragsreihe Friendly Fire ist eine Kooperation zwischen der „Fördergemeinschaft Sexualpädagogisches Zentrum Merseburg e.V.“ und dem Projekt FEMPOWER an der Hochschule Merseburg.
Link: https://www.hs-merseburg.de/inw/aktuelles/veranstaltungen/veranstaltungsdetails/?tx_bcevents%5Bdate%5D=2017-04-24&tx_bcevents%5BbackPid%5D=96

Weitere Veranstaltungen:

27.07.2017 – „Let’s talk about Schwangerwerdenkönnen“ mit Antje Schrupp

21.09.2017 – „Vergewaltigung. Aspekte eines Verbrechens“ mit Mithu Sanyal

 

Kontakt und inhaltliche Fragen bitte an:

Katja Krolzik-Matthei

wissenschaftliche Mitarbeiterin SMK

Tel.:   +49 3461 46-2218 | E-Mail: katja.krolzik-matthei@hs-merseburg.de

Constanze Stutz

Mitarbeiterin im Projekt FEMPOWER
fempower@hs-merseburg.de
mehr...

GenderCampus@Sachsen-Anhalt

Unter dem Label GenderCampus werden alle Aktivitäten und Veranstaltungen der Hochschulen, die sich mit den Themen Gender, Genderforschung und Chancengleichheit befassen, vernetzt und sichtbar gemacht. Das Label ist ein gemeinsames Ergebnis der Zusammenarbeit im Rahmen des landesweiten Projektes FEM POWER. Interessierte finden in Zukunft auf der Webseite der hochschulübergreifenden Plattform in gebündelter Form Informationen zu den Angeboten im Bereich „Gender“. Sie werden im Rundbrief der KGC sowie an dieser Stelle über die aktuellen Aktivitäten und Veranstaltungen der Hochschulen sowie über den Start der Webseite informiert. 

Die Angebote der Hochschulen finden Sie unter Aktuelles
mehr...


Lesung mit Margarete Stokowski

Margarete Stokowski_Untenrum FreiIn ihrem Debüt „Untenrum frei“ schreibt die Autorin und Spiegel-Online-Kolumnistin Margarete Stokowski über die kleinen schmutzigen Dinge und über die großen Machtfragen. Es geht darum, wie ...

05. April 2017 um 18:30 Uhr  I  CampusTheater Magdeburg


mehr...


Argumentationshilfen gegen Antifeminismus

Informationen zu Gender, Gleichstellungspolitik & Antifeminismus
mehr...

Ringvorlesung FEM POWER Hochschule Merseburg

Vierte und letzte Veranstaltung im Rahmen der Ringvorlesung FEM POWER „Technik und Geschlecht“ an der Hochschule Merseburg.
mehr...

Förderpreis für Forschungsvorhaben mit Genderaspekt in Sachsen-Anhalt verliehen

Im Rahmen der Festveranstaltung „15 Jahre Koordinierungsstelle für Frauen- und Geschlechterforschung in Sachsen-Anhalt“ wurden am Abend des 30.11.2016 die Förderpreise für Forschungsvorhaben mit Genderaspekt in Sachsen-Anhalt verliehen. Die Ministerin für Justiz und Gleichstellung Anne-Marie Keding und die Leiterin der Koordinierungsstelle Genderforschung und Chancengleichheit Michaela Frohberg nahmen die Preisverleihung vor.

Geehrt wurde ...
mehr...


Jubiläumsfeier am 30.11.2016

Die Koordinierungsstelle für Frauen- und Geschlechterforschung in Sachsen-Anhalt feiert in diesem Jahr ihr 15-jähriges Bestehen. Im Rahmen unserer Festveranstaltung möchten wir gemeinsam mit Wegbereiter*innen, Kolleg*innen, Netzwerkpartner*innen sowie Genderforschungs- und Gleichstellungsinteressierten dieses Jubiläum begehen. Neben einem facettenreichen Programm, innerhalb dessen wir sowohl zurück als auch nach vorne blicken möchten, erwarten Sie zu den Bereichen Chancengleichheit und Gender verschiedene Formate - von interaktiven Themeninseln bis hin zu Poetry-Slam.
Seien Sie herzlich eingeladen!

Wann:  Mittwoch, 30. November 2016, ab 14 Uhr
Wo:      Magdeburg, Festung Mark
mehr...


30. Juni 2016 - DocDay 2016

Jetzt anmelden: Der DocDay 2016 findet am 30.06.2016 statt, ab 16:00 Uhr in der Lukasklause/ Guerickezentrum am Schleinufer.

Das Programm für den DocDay 2016 finden Sie online.
Der Fokus liegt in diesem Jahr auf der Forschungsförderung und auf den besonderen Herausforderungen interdisziplinärer Forschung.

Bitte melden Sie sich an, damit wir besser planen können: Anmeldung


Rückblick 3. FVST Ladies Night for Women in MINT

ZC7A8800 - Stand von MeCoSa 4.0 980x691Am 19. April 2016 fand im MPI die 3. FVST Ladies Night für Women in MINT unter dem Thema "Karriere individuell gestalten" statt. Es war ein erfolgreicher Abend, da viele Frauen das Angebot nutzten.
mehr...


Call for Papers - 6. Landesweiter Tag der Genderforschung in Sachsen-Anhalt

Der Landesweite Tag der Genderforschung - am 3. November 2016 in der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg - widmet sich dem interdisziplinären Austausch junger Wissenschaftler*innen und bietet die Möglichkeit zur Vernetzung und zur Diskussion weiterführender methodischer Orientierungen und Standortbestimmungen unter allen Teilnehmer*innen an der Tagung.

Nachwuchswissenschaftler*innen soll die Möglichkeit gegeben werden, ...
mehr...


3. FVST Ladies Night for Women in MINT, „Karriere individuell gestalten“

Bei der diesjährigen FVST Ladies Night for Women in MINT unter dem Motto "Karriere individuell gestalten" wird die Frage beleuchtet, warum Frauen in Führungspositionen zwar heutzutage gesellschaftlich absolut akzeptiert sind, es sich hierbei aber noch immer eher um Ausnahmeerscheinungen handelt. Im Anschluss an die Vorträge gibt es den "Markt der Möglichkeiten" um Netzwerke zu knüpfen und gleichzeitig die Grundsteine für die eigene Karriereplanung zu legen! Studentinnen und Doktorandinnen aus dem gesamten MINT-Bereich sind herzlich eingeladen! Anmeldung bis zum 15.04.2016 unter fvst-ladies-night@ovgu.de.

19. April 2016  |  ab 17:30 Uhr  |  Max-Planck-Institut, Magdeburg

mehr...


MeCoSa 4.0-Seminare im Mai und Juni in Magdeburg!!! Bitte weiter sagen!!!

Im Rahmen von MeCoSa 4.0 finden im Mai und Juni eintägige Seminare für Studentinnen statt. Teilnehmen können alle Studentinnen, insbesondere jedoch MINT-Studentinnen, die an der Otto-von-Guericke-Universität und/oder der Hochschule Magdeburg-Stendal studieren. Die Angebote sind für die Teilnehmerinnen kostenfrei. Also gleich anmelden!
mehr...


Rückblick - Laurie Penny in Magdeburg

Laurie Penny_selbstSehr viel Zuspruch fand am 21. März 2016 die Buchbesprechung zu „Unspeakable Things“, gemeinsam mit der feministischen Autorin, Bloggerin und Journalistin Laurie Penny.

Ca. 100 Personen – darunter viele Student*innen, Fachkräfte, Gleichstellungsakteur*innen und Interessierte – diskutierten interessiert, angeregt und auch kontrovers mit der britischen Feministin Laurie Penny über ihr Buch „Unsagbare Dinge: Sex, Lügen und Revolution“.
mehr...


Ein bisschen gleich ist nicht genug! - Lesung mit Anke Domscheit-Berg

Frauen werden seltener Chefs, verdienen weniger und tragen die Hauptlast unbezahlter Arbeit in Haushalt und Familie: das Resultat einer Gesellschaft, die Männer und Frauen in stereotype Schubladen steckt. Ob Spielzeug, Werbung oder Medien – überall werden Frauen sexualisiert, als schwach und weniger kompetent dargestellt. Anke Domscheit-Berg zählt schockierende Fakten zu einem anhaltenden Missstand auf und zeigt, was Unternehmen, Politik und jede(r) Einzelne zu echter Gleichberechtigung beitragen können. Pointiert, kämpferisch, konstruktiv!

Freitag | 8. April | 19:00 Uhr
Universitätsbibliothek | Universitätsplatz 2 | 39106 Magdeburg


Eintritt frei
mehr...


Laurie Penny in Magdeburg und Halle

Nachdem Laurie Penny schon in ihrem ersten Buch „Fleischmarkt“ feministische Themen mit Kapitalismuskritik verknüpfte, erschien 2014 ihr zweites Buch „Unspeakable Things“. Darin stellt die britische Bloggerin und Aktivistin scharfsinnig heraus, wie die neoliberalistische Konsumkultur Freiheiten einschränkt und wie stark Feminismus und Freiheit miteinander verknüpft sind.
Montag | 21. März | 18:30 Uhr
Hörsaal 6, Gebäude 44, Zschokkestraße, Magdeburg


Dienstag | 22. März | 18:30 Uhr
Puschkinsaal | Kardinal-Albrecht-Straße 6 | Halle


Eintritt frei
mehr...


Seite als RSS abonnieren Seite als RSS abonnieren
Letzte Änderung: 09.05.2017 - Ansprechpartner: Webmaster